FC 1928 Asbach

Keine Wetterdaten abrufbar!

Jahreshauptversammlung des FC Asbach 2019

Bis auf den letzten Platz besetzt war der Clubraum der Sporthalle in Asbach, als Vorstandssprecher Edelhard Bernauer die JHV des FC Asbach eröffnete. Ein besonderer Gruß galt Bürgermeister Achim Walter, den anwesenden Gemeinde- und Kreisratsmitglieder der Gesamtgemeinde Obrigheim sowie den Ehrenmitgliedern Helmut Streib, Gotthard Kaiser und Ute Stieglitz. Sein Dank galt auch dem Pressewart Achim Haag, sowie den anwesenden Vorständen bzw. Vertreter der Asbacher Vereine. Den kranken Mitgliedern wünschte er baldige Genesung. Auch galt sein Gruß all denen, die heute aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.

Nach der Totenehrung durch Dorothea Köhler erfolgte der Tätigkeitsbericht des Vorstandes.

Zum Stichtag 1.1.2019 hatte der FCA 374 Mitglieder. Davon sind 78 Personen unter 18 Jahren. Mehrere Vorstandsitzungen waren erforderlich, um das 90jährige Jubiläum vorzubereiten. Erwähnt wurden einige Großveranstaltungen, die dank vieler fleißiger Mitglieder durchgeführt werden konnten. Ein besonderer Dank galt auch dem Förderverein mit seinem Vorsitzenden Matthias Dohmen für die finanzielle Unterstützung des Vereins. E. Bernauer bedankte sich besonders bei Bürgermeister Achim Walter und der Gemeinde für die geleistete Arbeit und Unterstützung rund um den Sportplatz und die Mehrzweckhalle. Dank ging auch an Schiedsrichter Martin Streib, an die AH-Frauen für die Kuchenspenden und Kaffeedienst bei den Heimspielen.

Nach dem Bericht des Vorstandes folgten die Tätigkeitsberichte der einzelnen Sparten.

Dennis Meßler berichtete vom Seniorenfußball überwiegend nur Positives. Nach dem aktuellen Stand von 22 Spielen (17 Siege, 4 Unentschieden, 1 Niederlage) besteht berechtigte Hoffnung auf die Meisterschaft. Das gute Torverhältnis von 75:12 Toren beweist, dass hier eine gute und harmonische Mannschaft vorhanden ist. Sollten die restlichen beiden Spiele gewonnen werden, so ist die Meisterschaft unter Dach und Fach. D. Meßler bedankte sich bei allen Spielern und dem Orga-Team der Showtanzgruppe für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei verschiedenen Veranstaltungen. Über die Sparte „Jugendfußball“ berichtete Martin Streib, dass es wie fast überall bei den A-, B- und C-Jugendmannschaften nur noch Spielgemeinschaften mit umliegenden Gemeinden gibt (siehe Kl. Odenwald). Ausnahme sei zurzeit noch die D-Jugend. Auch gibt es bei den Bambinis erfreulichen Zuwachs und schöne Erfolge. Probleme gibt es derzeit noch bei den Jugendmannschaften mit geeigneten Trainern. Sein Dank galt der Vorstandschaft für die Unterstützung der Jugendarbeit.

Die Sparte „Damengymnastik“ unterteilt sich in vier verschiedene Gruppen. Dorothea Köhler berichtete zuerst von der Aerobic-Gruppe. Durch erfreulichen Babyboom gab es zeitweise Probleme für Schauvorführungen, die jedoch von den 19 aktiven Mitgliedern bravourös gemeistert wurden. Die beiden Damengymnastikgruppen, die von Frau Hauss aus Obrigheim bzw. von Frau Güeli aus Mörtelstein trainiert werden, absolvierten im letzten Jahr 28 bzw. 29 Übungsstunden. Auch die Geselligkeit wird bei den Damen nicht vernachlässigt. Runde Geburtstage von aktiven Mitgliedern wurden gebührend gefeiert. D. Köhler bedankte sich auch beim Vorstandsteam für die Unterstützung der Damensparte.

Marion Zirkler berichtete ebenfalls Positives von der Showtanzgruppe Asbach. 18 Tänzerinnen absolvierten im vergangenen Jahr 18 Auftritte in der Region Sinsheim – Mosbach und Heidelberg. Sogar bei einem großen Tanzturnier in Framersheim (Nähe Mainz) wurde als Gast teilgenommen. Mittlerweile besteht die große Showtanzgruppe aus 23 Tänzerinnen und die Mini-Gruppe aus 14 Mädchen. Ein neues Tanzthema wird zurzeit geprobt.

Für die Sparte „Gymnastik Herren“ gab Spartenleiter Günter Joh einen kurzen Rückblick über das Jahr 2018. Von den 20 Mitgliedern nehmen fast regelmäßig zehn Männer aktiv teil, um sich fit zu halten. Übungsleiter Franz Piron versteht es bestens, Woche für Woche seine „Schüler“ zu motivieren. Traditionell wird nach der aktiven Runde noch eine „passive“ Runde angeschlossen. Auch wurden verschiedene Events angeboten, die von den Mitgliedern „teils mit Partnerinnen“ gerne angenommen und durchgeführt wurden. Auch sein Dank galt dem Vorstandsteam für die gute und harmonische Zusammenarbeit.

Der Kassenbericht von Kassenleiterin Ute Stieglitz gab einen erfreulichen Einblick in die Finanzen des FC. Die beiden Kassenprüfer Kristian Kimmel und Torsten Joh bescheinigten der Kassenleiterin eine vorbildliche Kassenführung. Auf Antrag wurden die Kassenleiterin und die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.

In seinem kurzen Grußwort dankte Bürgermeister Achim Walter dem Verein für seine vielseitigen Aktivitäten. Er würde sich freuen, wenn der FC die Meisterschaft erringen und wieder aufsteigen würde. Es wäre dann der zweite Aufstieg des FC in seiner Amtszeit als Bürgermeister. Er forderte alle Anwesenden auf, sich bei der bevorstehenden Kommunal-, Kreistags- und Europawahl zu beteiligen.

Nach den Worten des Bürgermeisters übernahm die stellvertretende Vorsitzende des Main-Neckar-Turngaus, Uta Gallion, den Anfang der Ehrungen. Sie ehrte Mareike Köhler für 10jährige Leitung der Aerobic-Gruppe mit der Silbernen Ehrennadel des Main-Neckar-Turngaus. Auch die Teilnehmerinnen der Aerobic-Gruppe dankten ihrer Übungsleiterin mit einem Blumengebinde.

Nun kam die große „Ehren-Runde“ auf die Tagesordnung:

Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft wurden geehrt: Viola Kimmel und Achim Link;

für 30 Jahre passiv: Barbara Bernauer, Trutbert Bernauer, Brigitte Heller und Angelika Tretter;

für 40 Jahre passiv: Helga Gärtner und Christa Link;

für 50 Jahre passiv: Herbert Elsasser, Günther Wagner und Wolfgang Weber;

für 60 Jahre passiv: Hans Hammel

Weitere fünf zu Ehrende hatten sich entschuldigt.

Es folgte eine kurze Information zum Datenschutz.

Nachdem es bei der freien Aussprache keine Wortmeldungen gab, schloss Vorstandsmitglied Martin Streib die harmonisch und zügig verlaufene Versammlung mit einem Dank an alle Anwesenden und wünschte ihnen weiterhin viel Spaß in den Reihen des FC Asbach.


Hans Hammel

 

... lade Modul ...
FC Asbach auf FuPa

Voba klein

Termine

Keine Termine